Going West! Der Blick des Comics Richtung Westen (Museum für Kunst und Kulturgeschichte Dortmund)

101 Outstanding Graphic Novels

101 Outstanding Graphic NovelsDie wachsende Popularität von Graphic Novels bzw. Comics nimmt weiterhin zu, das Angebot an Titeln wächst ständig. Egal ob langjähriger Sammler oder Comic-Neueinsteiger der Überblick geht in der Masse der Neuerscheinungen schnell verloren. Womit soll man also anfangen? Was zuerst lesen? Lieber einen Klassiker oder doch eine aktuelle Serie/Graphic Novel lesen? Abhilfe auf diese Fragen will Stephen Weiner mit seinem Buch 101 Outstanding Graphic Novels schaffen. Weiner, Bibliothekar und großer Fürsprecher von Comics in Bibliotheken, hat eine gerade noch überschaubare Liste mit seinen Favoriten erstellt, die eine Vielzahl von Genres beinhaltet und auf alle Altersgruppen ausgelegt ist. Abgerundet wird das Buch von einigen Sachbuchtipps, damit der interessierte Leser noch tiefer in die Materie „Comic“ eintauchen kann.

Der Begriff der Graphic Novel wird in diesem Buch sehr weit gefasst, dies gibt Weiner in der Einleitung ganz offen zu, egal ob „echter Comic-Roman“ oder Sammelband/tradepaperback, er vereint dies alles unter diesem einen Begriff. Warum spricht Weiner dann nicht einfach von Comics?

Weiterlesen

101 Outstanding Graphic Novels Book Cover 101 Outstanding Graphic Novels
Stephen Weiner
Sachbuch
NBM
Hardcover
80

Preis: 14,95 US-$


Zusammenfassung:
Für den Einsteiger eine gute Auswahl zum Start in die Welt der Comics und der fortgeschrittene Leser kann sein Wissen aufgrund der vielfältigen Auswahl erweitern. Leider sind die Inhaltsangaben zu den einzelnen Titeln viel zu kurz geraten.

„Hier“ von Richard McGuire

hier_here_mcguireDas Comic, welches mich 2014 mit am meisten beeindruckt hat, ist mit Sicherheit „Hier“ („Here“) von Richard McGuire. Ursprünglich als Kurzgeschichte Ende der 1980er Jahre im Magazin „RAW“ veröffentlicht, erscheint nach 25 Jahren die Geschichte nun auf 300 Seiten erweitert als Graphic Novel. Das Comic ist ein formales Experiment, die Grundidee besteht darin, den Fokus auf einen einzigen Ort zu richten und im Laufe der Geschichte nicht(!) zu ändern. Selbst für den geübten Comicleser erstmal etwas ungewöhnlich. Nur die Zeitachse ändert sich ständig und springt zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft hin und her. Durch das Seitenlayout werden oft mehrere zeitliche Phasen parallel dargestellt. Dabei wird der Raum aber aus der immer gleichen Perspektive gezeigt. Dies alles macht „Hier“ zu einem sehr komplexen Leseerlebnis und zeigt gleichzeitig die einzigartigen Möglichkeiten des Mediums Comic.

Hier der Versuch das ursprüngliche Comic in das Medium Film zu übertragen.

Lesenswerter Artikel von Chris Ware („Jimmy Corrigan“, „Building Stories“): Chris Ware on Here by Richard McGuire – a game-changing graphic novel (The Guardian)

„Best Comics 2014″: Ein Rückblick auf das Comic-Jahr

comic2014bestWir nähern uns mit großen Schritten dem Ende des Jahres und blicken auf 2014 mit all seinen Comic-Publikationen zurück. Genau wie im letzten Jahr, will ich wieder einige „Best of“-Listen und Geschenktipps, die meistens auch die besten/beliebtesten Comics & Graphic Novels des Jahres widerspiegeln, aus dem Netz sammeln.

Diese Liste wird in den nächsten Wochen regelmäßig aktualisiert:
Last Update 15.02.2015

// Best of 2014

Deutschland

International


// Geschenktipps